Deutsch-Norwegisches Studienzentrum (DNSZ)

Fördermittel 2013 (DNSZ Seed Money)

Das deutsch-norwegische Studienzentrum in Kiel (DNSZ) vergab im Herbst 2013 zum ersten Mal Fördermittel (Ausschreibung). Die Fördermittel wurden für die folgenden Aktivitäten bewilligt:

1) Workshop “Hermeneutics/Negative Hermeneutics: The Aesthetics of Understanding/Not-Understanding“ im Mai 2014.

Im Zusammenhang mit der DNSZ-Kuratoriumssitzung am 25. Mai 2013 wurde am 24. Mai 2013 u.a. ein Workshop im Bereich Literaturwissenschaft zum Thema Hermeneutik veranstaltet. Ein Ergebnis dieses Treffens in Kiel ist der geplante Workshop in Bergen, an dem etablierte und junge Forscher der Philosophischen Fakultät (Collegium Philosophicum) der CAU und des Instituts für Fremdsprachen der Universität Bergen teilnehmen werden. Ziel ist es, eine langfristige Zusammenarbeit zwischen der Universität Kiel und den norwegischen Partneruniversitäten im Bereich der Hermeneutik zu etablieren.

2) Forschungsaufenthalte in Kiel und Trondheim im Rahmen des „Trondheim Kiel Valency Project“ der Forschungsgruppe in digitaler Linguistik an der Universität Trondheim (NTNU).

3) Forschungsaufenthalt von Dr. Anne Lene Melheim im Rahmen der Kooperation der Graduiertenschulen Dialogues with the Past der Universität Oslo und Human Development of Landscapes der CAU.

4) Kontaktreise im Rahmen des Projekts Testing the relevance of crop growing for Neolithic subsistence in southern Norway.

Seit März 2013 werden – im Rahmen einer engen Forschungskooperation mit dem Kulturhistorischen Museum an der Universität Oslo und dem Institut für Ur- und Frühgeschichte der CAU ­– Untersuchungen an Sedimentprofilen aus der Telemark-Region in Südostnorwegen durchgeführt. Die Reise soll dazu dienen, die erbrachten Ergebnisse den Kooperationspartnern zu präsentieren sowie in einem „Runden Tisch-Gespräch“ eine gemeinsame Fortführung der Untersuchungen voranzubringen.